Tag der Ersten Hilfe

BDFL führt deutschlandweiten Aktionstag durch

Lesezeit: < 1 Minute

Der Bund Deutscher Fußball-Lehrer e.V. (BDFL) freut sich auf den 11. September 2021, den Internationalen Tag der Ersten Hilfe. Diesen Anlass nutzt der BDFL, um in enger Zusammenarbeit mit der sportärztezeitung sowie Ärzten und Vertretern aus der Medizintechnik (Stryker / Physio-Control & Schiller Medizintechnik) seinen Trainern lebensrettende Sofortmaßnahmen zu vermitteln. Hemmungen abbauen, Aufklärung betreiben und mit praktischen Übungen auf den Ernstfall vorbereiten – mit dieser Zielsetzung geht das partnerschaftliche Netzwerk in die deutschlandweit geplanten Veranstaltungen. „Trainer tragen Verantwortung und gehören zu den ersten Ansprechpartnern in einer Notfallsituation auf dem Fußballplatz. Als Fortbilder der Fußball-Lehrer und A-Lizenz-Inhaber sind wir uns auch unserer eigenen Verantwortung bewusst, Trainer auf diese Situa­tionen bestmöglich vorzubereiten. Gerade im Amateurbereich ist es aus unserer Sicht unerlässlich, dass Trainer in der Lage sind, im Notfall als Ersthelfende agieren zu können“, begründet BDFL-Präsident Lutz ­Hangartner das Engagement des Verbandes. 

www.bdfl.de

weitere Artikel
Vorheriger ArtikelIVT bei Muskelverletzung
Nächster ArtikelBeschwerden im Sitzbereich

Neueste Beiträge