Ashwagandha

Die Pflanze für Leistungsfähigkeit und erholsamen Schlaf

Lesezeit: 3 Minuten

Ashwagandha – eine Pflanze, die im Deutschen auch unter dem Namen „Schlafbeere“ oder „Winterkirsche“ bekannt ist – zählt zu den wirkungsvollsten Heilpflanzen der ayurvedischen Medizin. Dort wird sie seit Jahrtausenden für ihre positiven Auswirkungen auf Schlaf und Leistung geschätzt. 

Was ist Ashwagandha?

Ashwagandha (botanischer Name: Withania somnifera) ist eine bis zu 1,5 Meter hohe Pflanze, die vor allem in Teilen Asiens und in Afrika beheimatet, aber auch in südlichen Ländern Europas zu finden ist. Die gesamte Pflanze von Blättern und Früchten über den Stiel bis zu den Wurzeln enthält wertvolle Stoffe, aber vor allem in den Wurzeln befinden sich verschiedene Alkaloide und Withanolide, die in der traditionellen Medizin häufig Verwendung finden.

Wofür wird Ashwagandha eingesetzt?

In der ayurvedischen Medizin verwendet man Ashwagandha seit über 3.000 Jahren bei Schlafproblemen, als Stärkungsmittel und sogar bei Impotenz. Es soll die körperliche Leistungsfähigkeit steigern und das Immunsystem stärken1.

Die auch als „indischer Ginseng“ bezeichnete Pflanze wird u. a. eingesetzt, um

  • Stressabbau und gesunden Schlaf zu fördern2, 3
  • Depressionen, Ängste und dauerhafte Müdigkeit zu lindern2
  • Ausdauer und Leistungsfähigkeit zu steigern
  • das Immunsystem zu stärken1
  • den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren
  • Vitalität und Lebensfreude zu steigern

Ashwagandha im (Leistungs-)Sport?

Dass Schlafprobleme und Stress und dass Regeneration und guter Schlaf zusammenhängen, das möchte wahrscheinlich niemand bestreiten. Deshalb sind eine ausgeglichene, innere Balance und qualitativ hochwertiger Schlaf auch so wichtig, um leistungsfähig zu bleiben.

Genau aus diesem Grund ist Ashwagandha schon bei vielen Sportlern beliebt: sie nutzen das reine Naturprodukt zum Stressabbau, was beispielsweise zu einfacherem Ein- und Durchschlafen führt. Vor allem nach einem wichtigen Spiel oder Wettkampf, wenn der Körper noch mit Adrenalin durchflutet ist, kann Ashwagandha helfen, zur Ruhe zu kommen.

Während des erholsamen Schlafs kann der Körper wiederum umso besser regenerieren. Ein erholter Körper und ein klarer Geist wissen, was sie tun – die Verletzungswahrscheinlichkeit kann somit zusätzlich sinken.

Gleichzeitig soll die Schlafbeere auch über entzündungshemmende Wirkstoffe verfügen.4 Nicht nur bei einer Verletzung entsteht eine Entzündung; auch bei starker Belastung des Körpers kommt es zu vielen „Mini-Entzündungen“, beispielsweise in den Muskeln. Ashwagandha kann demnach nicht nur die Selbstheilung vorantreiben, sondern auch die Regeneration nach erbrachter Leistung verbessern. 

In einigen Studien wurde außerdem nachgewiesen, dass Ashwagandha den Muskelaufbau unterstützen kann.5, 6 So soll durch die Einnahme der Kapseln oder des Pulvers zum einen der Testosteronspiegel erhöht und gleichzeitig der Cortisolspiegel verringert werden. Der Vorteil: Testosteron wirkt anabol, also muskelaufbauend, und Cortisol hingegen wirkt katabol. Auch aus diesem Grund ist die Winterkirsche bei Sportlern so beliebt.

Auf die Qualität kommt es an!

Der Markt bietet mittlerweile unzählige Angebote an Ashwagandha als Pulver oder Kapsel. Dabei ist aber nicht jedes Präparat gleich: bei der Qualität und damit auch bei der Wirkung kann es durchaus Unterschiede geben. Auf folgende Eigenschaften sollte beim Kauf geachtet werden:

Der Anbau: Der Boden sollte nachhaltig und ökologisch bewirtschaftet werden. Die Pflanzen sollen nicht mit chemischen Pflanzenschutzmitteln belastet und nur mit natürlichen Düngemitteln unterstützt werden.

Die Trocknung: Die zu verarbeitenden Pflanzenteile sollten nicht an der Luft in der Sonne getrocknet werden, da es dadurch zum Verlust wichtiger Wirkstoffe kommen kann. Besser ist die maschinelle Trocknung, um alle Inhaltsstoffe zu erhalten.

Die Verarbeitung: Eine professionelle Reinigung des Pulvers sowie ggf. hygienische Weiterverarbeitung zu Kapseln zählt ebenfalls zu den Qualitätsmerkmalen eines Produkts. 

Soziale Aspekte: Oftmals kann man mit dem Kauf bei bestimmten Anbietern nicht nur ein hochwertiges Produkt erwerben, sondern auch Gutes tun: teilweise werden humanitäre Projekte im jeweiligen Anbaugebiet unterstützt, wodurch die lokale Bevölkerung unter anderem von Bildungsangeboten und Gesundheitsversorgung profitiert.

Fazit

Ashwagandha erhält in Deutschland immer mehr Aufmerksamkeit. Die Erfahrungen der ayurvedischen Medizin verheißen viel Positives. Ob für Stressabbau und Regeneration, besseren Schlaf, stärkeres Immunsystem, Leistungssteigerung und Muskelaufbau – Ashwagandha scheint ein wahres Multitalent zu sein. Eine neue Möglichkeit für Spitzensportler und Arbeitstiere? Die Zeit wird es zeigen.

Weitere Informationen zu Ashwagandha findest du unter
www.k-active.com/marken/velacell

Hinweis: Die Produkte VelaFit (Moringa) und VelaBram (Brahmi) der Marke VelaCell wurden von der Deutschen Sporthochschule in Köln analysiert und als gänzlich dopingfrei bestätigt. Die Analyse für das Produkt VelaGan (Ashwagandha) wurde bereits in Auftrag gegeben.

Literatur

1 A comparison of the immunostimulatory effects of the medicinal herbs Echinacea, Ashwagandha and Brahmi, Koji Yamada, 2011

2 A prospective, randomized double-blind, placebo-controlled study of safety and efficacy of a high-concentration full-spectrum extract of Ashwagandha root in reducing stress and anxiety in adults, Chandrasekhar, K., Kapoor, 2012

3 Clinical evaluation of the pharmacological impact of ashwagandha root extract on sleep in healthy volunteers and insomnia patients: A double-blind, randomized, parallel group, placebo-controlled study. Langade, D., 2020

4 Protective effects of Withania somnifera root on inflammatory markers and insulin resistance in fructose-fed rats, Zahra Samadi Noshahr, 2015

Exploratory study to evaluate tolerability, safety, and activity of Ashwagandha (Withania somnifera) in healthy volunteers, Ashwinikumar A. Raut, 2012

Examining the effect of Withania somnifera supplementation on muscle strength and recovery; a randomized controlled trial, Sachin Wankhede, 2015

weitere Artikel

ist seit 2013 als Industriekauffrau festes Mitglied im Team von K-Active®. Als Schulungsmanagerin koordiniert sie deutschlandweit Kurse für K-Active® Taping. In ihrer Funktion als Content Creator beschäftigt sie sich außerdem intensiv mit der Product Range des Unternehmens, um sie Kunden und Followern anschaulich und interessant näher zu bringen.

Neueste Beiträge