Strahlenfreie Wirbelsäulen-Untersuchung

Lesezeit: 2 Minuten

Mit dem Idiag M360, ehemals MediMouse, ist ein präziser, strahlenfreier Rückenscan möglich, der die Grundlagen für individuelle Rückenbehandlungen identifiziert. Der Orthopäde und Sportmedizinder Dr. Meichsner wendet dies in seiner orthopädischen Praxis seit nunmehr fast 17 Jahren an. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und die Vorzüge der technologischen Weiterentwicklungen wahrzunehmen, ist er vor ein paar Monaten auf die Idiag M360 mit der aktuellen G7-Software umgestiegen. Für ihn ein echter Quantensprung: in der Darstellung, der Benutzerfreundlichkeit und auch in der Darstellungsform gegenüber seinen Patienten, was nützlich ist, sich schnell auf die Problembereiche zu fokussieren. Weitere Vorteile der neuen Software sind die Erleichterung der Dateninterpretation, eine verbesserte Stabilität und Zuverlässigkeit der Schnittstellen. 

Die Stärken der Wirbelsäulenuntersuchung mit der Idiag M360 beschreibt Dr. Meichsner wie folgt: „Das Analyseverfahren ist schnell, einfach und praktikabel, wenn man es standardisiert durchführt. Der Rückenscan ist strahlenfrei, was bei der Argumentation gegenüber dem Kunden sehr hilfreich und vielen auch sehr wichtig ist. Bei gewissen Patientengruppen wie Schwangerschaft, Kindern oder chronisch erkrankte Rückenpatienten ist eine strahlenfreie Verlaufsmessung ideal! Die ärztliche Anamnese, der Befund gehen natürlich immer voraus. Ich benutze die Idiag M360 vor allem, wenn ich eine Bewegungsstörung vermute oder ich dem Patienten seine Haltungsdefizite darstellen möchte. Gerade im Alter nimmt die Hyperkyphose stark zu und die Software visualisiert die Haltung dem Patienten sehr anschaulich. Die Idiag M360 hat für mich den Vorteil gegenüber der konventionellen Röntgendiagnostik, dass ich hier die Möglichkeit habe, dynamisch zu scannen.Insofern möchte ich die radiologischen Bilder wie CT, MRT und Röntgen nicht versus der M360 Aufnahmen stellen, sondern als wirksame und sinnvolle Ergänzung sehen.“ Zum Einsatz kommt die Idiag M360 bei allen Patienten, vom Kind bis zum Senior. Dr. Meichsner setzt es gerne auch bei Verlaufsbeurteilungen im klinischen Bereich ein. Und auch in Puncto Wirtschaftlichkeit gibt der Orthopäde ein positives Feedback: „Das Preis-Leistungsverhältnis ist für mich völlig in Ordnung. Der Untersuchungsaufwand sowie die Aufklärung der Patienten ist mit der Ziffer 5378 anständig honoriert, so dass man auch von einer guten Wirtschaftlichkeit sprechen kann.“

www.idiag.ch

weitere Artikel

Neueste Beiträge