Prof. Dr. med. Thore Zantop

Prof. Dr. med. Thore Zantop

ist international anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der arthroskopischen Kniechirurgie. Seine intensiven wissenschaftlichen Aktivitäten sind die Grundlage zur möglichst perfekten operativen Versorgung von Patienten mit vorderen und hinteren Kreuzbandverletzungen, Meniskusproblemen und degenerativen Verletzungen des Kniegelenkes. Nach seiner Ausbildung am Sports Medicine Center der University Pittsburgh und in der Universitätsklinik Münster spezialisierte er sich auf die operative wie auch konservative Betreuung von Sportlern. Als ehemaliger Leistungssportler der Handballbundesliga ist sein klinisches Hauptaugenmerk hier neben der Versorgung professioneller Sportler, die Versorgung von Amateur- und Breitensportlern. Nach Diagnose, patientenorientierter Operationstechnik und die Betreuung der Frührehabilitation, wird von Prof. Zantop eine postoperative Bewegungsanalyse durchgeführt, um die Wiederaufnahme der sportlichen Aktivität zu überprüfen und erneute Verletzungen zu verhindern. Das von ihm gegründete Konzept „return to play“ hat inzwischen deutschlandweit viele Nachahmer gefunden, die allerdings an die Erfahrung der postoperativen Bewegungsanalysen des sporthopaedicums nicht heranreichen können. Seit 2013 ist Prof. Zantop als Spezialist „Kniechirurgie“ auf der FOCUS-Ärzteliste gelistet. Seit 2021 wird Prof. Zantop sogar als ausgewiesener Experte in den Kategorien Kniechirurgie, Sportorthopädie und Sportmedizin geführt. Seit 2018 leitet er das erste deutschlandweite Kniezentrum für kindliche Kniechirurgie, Endoprothetik und Sporthorthopädie der Deutschen Kniegesellschaft im sporthopädicum Straubing. Seit 2021 hält Prof. Zantop die Gast-Professur an der Donau Universität Krems. Prof. Zantop bildet die Physiotherapeuten des Deutschen Olympischen Sportbundes aus.

Beiträge