Fortbildung: when therapy becomes training

Konservative und angewandte Sportmedizin – funktioneller Ansatz 2021. Mit unserer neuen Fortbildungsreihe when therapy becomes training verwirklichen wir das schon lange gehegte Ziel, Therapie, Training und auch Prophylaxe zielgerecht und individualisiert miteinander zu verbinden.

Therapie wird zum Training und von dort zur Prophylaxe – der Kreislauf eines target therapy & training – Konzeptes, bei dem alle an einem Strang ziehen, um individualisiert die Ursachen der Probleme zu beheben. Wir behandeln die Bereiche Anam­nese, Diagnostik / Assessment, Therapie & Training am Beispiel von Schmerzen, Rückenschmerzen und Funktionseinschränkungen. Hierbei geht unser Blick vom Allgemeinen zum Speziellen, vom Non-Spezifischen zum Spezifischen und es wird gezeigt, wie Innovationen aus dem Hochleistungssport auch in die alltägliche Arbeit mit den Patienten integriert werden können. Die Auswahl unterschiedlicher konservativer Therapiemethoden ist groß, wie u. a. PD Dr. Krutsch und Prof. Dr. Pfab in ihrem Kapitel „Conservative Treatment Stretegies“ aus dem aktuellen Buch „Injury and Health Risk Management in Sports“ zeigen. Noch größer ist die Auswahl an unterschiedlichen Trainingsme-thoden- und optionen. Für beide Bereiche gilt: die Kombination der einzelnen Methoden und Personen ist der Schlüssel zum Erfolg. Genauso wichtig ist die Compliance der Patienten, die immer auch zielgerecht mit­machen müssen, wie z. B. auch Prof. Dr. Perka ganz aktuell im Rahmen des 22. Jahreskongresses der AE – Deutsche Gesellschaft für Endo- prothetik betont hat. Im Rahmen dieser neuen Fortbildungsreihe werden wir in weiteren praxisnahen Veranstaltungen aktuelle Themen, u. a. zu trainingsbegleitenden Apps und Digitalisierung in Therapie & Training diskutieren.

ANMEDLUNG & INFOS

  • Rebecca Sabok Sir |
  • rsabok@thesportgroup.de |
  • Mobil: 0151/50425439 | Fax: 06131/240 53 24